• Entdecken Sie Lanzarote - Die Insel des Feuers & Der tausend Vulkane
  • Entdecken Sie Lanzarote - Die Insel des Feuers & Der tausend Vulkane
  • Entdecken Sie Lanzarote - Die Insel des Feuers & Der tausend Vulkane
  • Entdecken Sie Lanzarote - Die Insel des Feuers & Der tausend Vulkane


Insel des Feuers

Lanzarote ist die nordöstlichste der sieben großen Kanarischen Inseln. Sie gehört zur spanischen Provinz Las Palmas und liegt rund 140 Kilometer westlich der afrikanischen Küste entfernt.

Lanzarote besaß über die Jahrhunderte viele Namen: Tite-roy-gatra (die Ureinwohner bezeichneten sie so aufgrund der Rotfärbung der Berge) oder Purpuraria, eine römische Namensgebung die auf die großen Vorkommnisse des Rohstoffes Orseille (rote Färberflechte) zurückzuführen ist. Die endgültige Namensgebung erhielt die Insel durch ihren genuesischen Wiederentdecker Lancelotto Maloccelo im XIV. Jahrhundert.

Die "majos", Ureinwohner der Insel, betrieben Viehzucht sowie Schilf-Fischerei und Muschelzucht. Eine landwirtschaftliche Nutzung wurde hingegen kaum betrieben.

Aufgrund ihres Alterns und der Winderosion ist Lanzarote weniger gebirgig als die anderen Kanarischen Inseln. Mit 670 m Höhe ist "Las Peñas del Chache" die höchste Erhebung der Insel.

Mehrere Vulkanausbruche haben die Insel über die Jahrhunderte gestaltet. Die Eruption des Timanfaya im Jahre 1730 begrub rund ein Viertel der Inselfläche, darunter 11 Dörfer. Dabei entstand an dieser Stelle eine versteinerte Vulkanlandschaft namens Malpaises.